Zehntens: Schieb doch einfach alles auf meine Jugend

Love And Respect Banner

Wenn ich vergaß zu essen, zu schlafen, zu essen…meine Jugend ist schuld daran.

Fürwahr können nicht alle Songs ein Leben lang gesungen werden, möchte man meinen. Etwa solche, die sich auf frühe Lebensabschnitte beziehen. Oder solche, die sich durch Zeitablauf erledigt haben. Allerdings ist auch alles relativ: Die Dinge sind immer einander kohärent. Und dann kann eine etwa 30jährige Sängerin durchaus singen: Schieb es doch einfach auf meine Jugend.

Dass ich mich nicht benehmen konnte? Schieb es auf meine Jugend. Dass ich Deinen hehren Ansprüchen nicht genügen konnte? Schieb es auf meine Jugend. Dass ich nicht so ähnlich mitfühlen konnte mit Dir? Schieb es auf meine Jugend. Und so fort. Das Gesetz der Serie der Jugend. „Blame It on My Youth“ ist ein Jazzstandard und wurde von Oscar Levant und Edward Heyman 1934 geschrieben. Es gab auch Langspielplatten von zwei Musikern (Holly Cole Trio, Art Farmer). Mit Sicherheit gab es damals noch nicht dieses metallzungen klingende, etwas schnoddrige, federleichte E-Piano, mit dem Stefan Brandenburg den Song gibt.

Allerdings will uns der Song noch viel mehr sagen: Dass wir ungestüm sind, rein, an die Macht großer Liebe glauben wollen, dass wir noch Reinheit im Herzen haben und nicht abgeklärt sind, sondern forsch und  fordernd. Alles würden wir beiseite lassen, nur für diesen einen unglaublichen Augenblick, indem wir ganz und gar lieben. Hier führt uns der Text ein Stück weit zurück in die Mystik großer Liebe: The World will always welcome lovers. Hatten wir nicht Ähnliches sogar programmatisch behauptet?

Es ist eine Verliebtheit in die Liebe und tiefer Respekt.

 

Posted on: 4. Juli 2016, by :

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.